Fertigen von Radierungen

Die Kupferplattenätzung ist eine Form der Stichtiefdrucktechnik, bei der die Rillen in der Platte nicht erzeugt werden, indem sie mit einem Stichel herausgeschnitten werden (wie es bei Gravierungen der Fall ist). Die Rillen, in denen die Druckfarben ruhen, werden erzeugt, indem das Kupfer einer Säure ausgesetzt wird, die sich in die Platte einätzt. Drucke aus solchen Platten bestehen schon seit der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts.

 

Die Platte ist mit einer dünnen Asphaltschicht überzogen, die das Kupfer vor der Säure schützt. Der Künstler zieht dann mit einer Nadel das Bild in den Asphalt und kratzt damit die Schutzschicht weg. Daraufhin scheint das Kupfer durch das Schwarz und sieht aus wie ein Negativ des Bildes, das schließlich gedruckt wird. Die Kupferplatte wird anschließend in ein Säurebad gelegt und die Zeichnung wird in das Kupfer geätzt.

Nach dem Ätzen und Reinigen der Asphaltschicht wird die Platte mit einer Druckertinte beschichtet. Die überschüssige Tinte wird dann abgewischt und nur die Tinte in den geätzten Rillen bleibt erhalten. Anschließend wird ein feuchtes Stück Papier über die Platte gelegt und werden dann zusammen durch die Presse gerollt.

Aufgrund des Drucks, der auf die Kupferplatte ausgeübt wird, und der Feuchtigkeit des Papiers wird das Papier selbst in die Nuten der Platte gedrückt, wodurch die Druckertinte aufgenommen wird. Der Druck wird dann von der Platte genommen und gereinigt. Dieser Druckvorgang wiederholt sich für jeden Druck und blieb, wie bei der Herstellung der Kupferplatte, seit über 500 Jahren unverändert.

Meine persönliche Garantie

 

Ich bin seit 30 Jahren bestrebt, den im Laufe der Jahrhunderte etablierten hohen Standards der Druckkunst gerecht zu werden. Ich selbst produziere meine eigenen Druckplatten und habe die besten Tiefdruckbetriebe Europas mit dem Druck meiner Radierungen beauftragt. Alle Drucke werden in der oben beschriebenen Technik von der Hand angefertigt. Alle Radierungen sind in limitierter Auflage gedruckt, signiert und nummeriert. Die Platte ist nach Abschluss der Edition zerstört. Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen.